Ladeinfrastrukturmanagement - smopi® als CPO

Ja, es ist möglich Rechnungen und ausgestellte Gutschriften an unterschiedliche E-Mail-Adressen zu senden. So behalten Sie einen flexiblen Überblick über die Finanzen Ihrer Ladeinfrastruktur.

Nein, smopi® – Die Ladeschranklösung wird ausschließlich von smopi® betrieben. Hierfür bieten wir Ihnen diverse Dienstleistungspakete.

Bei jedem Betriebsführungspaket für smopi® Ladeinfrastruktur sind bis zu 3 User Accounts abrufbar. Bei der Aufnahme von Fremdhardware in unser Managementsystem können einzelne Accounts hinzubestellt werden.

Ja, es ist möglich die Station für jeden frei zugänglich und kostenlos nutzbar zu machen. Auf Grund der steigenden Akzeptanz der E-Mobilität und den Steigenden Zulassungszahlen von E-Fahrzeugen sehen jedoch die meisten Inhaber von Ladestationen davon ab Ladestrom kostenlos zugänglich zu machen.

Sie können RFID-Medien, die Sie für Ihren Betrieb nutzen, zu Ladekarten erweitern lassen. Unsere verschiedenen Tarife können jederzeit auf Ihre RFID-Medien angewendet werden, die Nutzung bestehender Medien spart sorgt für mehr Übersicht am Schlüsselbund, spart Material und schont so die Umwelt.

Ja, wir betreiben ebenfalls Fremd-Hardware und übernehmen so die Abrechnung und Verwaltung Ihrer Ladeinfrastruktur. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Bei der Aufnahme in unser System bieten wir verschiedene  Preiseinstellungen für Ihre Kunden, Besucher, Mitarbeiter und mehr.

Nein, Sie können die Ladeinfrastruktur auch privat z.B. auf Ihrem Mitarbeiterparkplatz oder einer Tiefgarage nutzen. Für die meisten Förderungen wird jedoch ein rund um die Uhr öffentlicher Zugang vorausgesetzt.

Für Ihre Kunden und Mitarbeiter können Sie während der Einrichtung aus diversen Tarifen wählen. Für Roaming-Ladevorgänge können Sie aus verschiedenen Möglichkeiten wählen.

Navi­gation