Eichrechtskonformität

smopi® - Die Ladeschranklösung

1. Warum ist das Thema Eichrecht so wichtig für die Elektromobilität?
Jeder Elektroauto-Fahrer muss transparent nachvollziehen können, wie viel Strom er bezogen hat und sich darauf verlassen können, dass dieser Wert auch korrekt gemessen wurde. Dafür muss die Energie in Kilowattstunden (kWh) abgerechnet werden. Für die Wallbox daheim spielt das Thema Eichrecht keine so große Rolle, da der dort bezogene Strom in der Regel selbst bezahlt wird. Sobald aber über einen Dritten abgerechnet wird, etwa wenn ein Dienstwagen zu Hause geladen wird oder an einer öffentlichen Ladesäule, muss dieser Ladepunkt alle Daten korrekt erfassen.

2. Welche Vorteile hat das eichrechtskonforme Laden?
Das Eichrecht dient ganz klar dem Verbraucherschutz. Der Kunde kann sich darauf verlassen, dass er genau die ihm angezeigte Menge Energie in sein Elektroauto übertragen hat. Die volle Transparenz hat der Nutzer über das smopi® – Bediengerät.

3. Welche Daten verarbeitet eine Ladesäule?
Die eichrechtskonforme smopi® – Die Ladeschranklösung erfasst den Zählerstand, sobald der Nutzer den Ladestecker einsteckt und den Ladevorgang am Display, via APP oder QR-Code startet. Aus der Differenz wird die abgegebene Menge an Energie errechnet.

4. Wer hat Zugriff auf die Datensätze der Ladevorgänge? Sind meine Daten sicher?
Zugriff auf die Daten der Ladevorgänge hat der Betreiber der Ladestation, der für die Bereitstellung von Infrastruktur und Energie rückvergütet wird. Auch dem E-Mobilitätsprovider sowie einer eventuell beteiligten Roaming-Plattform werden die Daten manipulationssicher übertragen. Der Nutzer selbst hat natürlich auch Zugriff. Die Daten werden innerhalb der Ladesäule verschlüsselt und dann im Private- und Public-Key-Verfahren übertragen. So ist die höchst mögliche Datensicherheit gewährleistet.

HINTER DEN KULISSEN

Es werden die signierten Zählerwerte (Ladeeinheit – kWh –, Ladeleistung – X kWh –, Ladedauer – Beginn und Ende –, Bezeichnung des Ladepunktes, Kunden-ID) sowie der Public Key an das Backend übersendet.

Die Ladepunktbezeichnung, -leistung, -einheit und der Public Key des jeweiligen Ladepunktes werden mittels einer gesicherten Verbindung am Display angezeigt.

EICHRECHT

Im Ladeschrank sind eine „Eichrechtrelevante Steuerung“, sowie eine Steuerung für die Kommunikation mit dem Backend verbaut. Somit ist sichergestellt, dass bei einem Update keine eichrechtlich relevanten Daten verändert werden können. Damit sind jederzeit Updates mit neuen Funktionen möglich, ohne die Eichrechtgenehmigung zu verlieren.

Abrechnung

Wir legen Wert auf Verbraucherschutz

Der Fahrzeugnutzer hat die Möglichkeit, den am Display angezeigten Public Key zu fotografieren oder den QR-Code einzuscannen.
Der Public Key wird absolut gesichert und unveränderbar am Display angezeigt und befindet sich zur Kontrolle auch in der Abrechnung, die dem Nutzer zugesendet wird. Hier kann der Public Key verglichen und mittels der Transparentsoftware verifiziert werden.

Als Betreiber der Ladestation haben Sie die Möglichkeit, komplette Dateninformationen über Ladezeiten, Ladedauer oder Tarifobergrenzen festzulegen und zu verwalten. Gerne bieten wir Ihnen auch ein Betreibermodell an und kümmern uns um alle Themen rund um Abrechnung und Betrieb.

Navi­gation